Samstag, 20. Oktober 2007

Angeln bei Felipe

Felipes Familie besitzt ein Stück Land ca. 10 Minuten Fahrt von Lajeado entfernt. Dort gab es unter anderem Rinder und einen großen Teich, in dem wir angeln konnten.

Beim ersten Auswerfen meiner provisorischen Angel hat sofort ein großer Karpfen gebissen. Ich hab ihn leider verloren und musste ganze 7 Minuten auf meinen zweiten Biss warten.

Den habe ich auch erfolgreich aus dem Wasser befördern können:


Heute war der erste Tag, an dem wir merkten konnte, wie warm es hier noch werden wird. Wir haben heute 35 Grad im Schatten überschritten, obwohl es größtenteils bewölkt war. Igor hat uns versichert wenn wir erstmal in den Sommer kommen, dann wird es nochmal deutlich wärmer und das "JEDEN TAG".

Zusätzlich haben wir mit einem Luftgewehr ein Wettschießen auf Plastikflaschen veranstaltet.


Zum Abendbrot haben wir dann drei brasilianische zubereitete Karpfen genießen können.

15 ausgesuchte Bilder gibt es hier

Kommentare:

Ein brasilianischer Karpfen hat gesagt…

Ich springe mal hoch, ich springe mal weit,
das kann ich ja auch, denn ich habe viel Zeit.
Bin stets heiter, ein munterer Fisch,
nun leider nicht mehr, denn ich lieg auf dem Tisch.

kathi hat gesagt…

Gestorben durch nen Schuss in` Kopf,
bin ich nun im Suppentopf.
Schwer war der Weg zu meinem Tod,
nun lieg ich hier mein Kopf ist rot.

Skype geht hier nicht, es geht nicht nein,
ich komme einfach nicht hinein.
Auch Emails schreiben das geht nicht,
das Internet ist ziemlich dicht.

der bocholter hat gesagt…

immer rund im Suppentopf
der Karpfen ist schon wirr im Kopf

Anonym hat gesagt…

Alle essen Fisch und sind ganz froh außer Käthe,
die hat im Hals ne Gräte.

Anonym hat gesagt…

ich schwimme hin ich schwimme her,
wo ist denn nur das weite meer.
im kreis geschwommen bin ich nun,
ich kann´s nicht finden, was bloß tun.
das salz kann ich doch auch schon schmecken,
doch ich kann es nicht entdecken.

Der Karpfen hat gesagt…

Meine letzten Worte:
"Alles in Butter".

Anonym hat gesagt…

Nichts mehr dichten, nicht mehr nein? Was ist los, kommt haut mal rein.

Anonym hat gesagt…

O.k., wenn ihr unbedingt wollt, dann hier noch für Gerrit ein Gedicht zum Abend:


Merkwürdige Dinge passieren auf Erden,
wie konnte es plötzlich so dunkel werden?
Soeben war es noch ganz hell,
jetzt ist´s stockfinster, das ging schnell.
Bei Kathi ist jetzt Sonnenschein,
irgendwie ist das gemein.
Meinen Augen will ich nicht mehr trauen,
weil ich kann aus dem Fenster nicht mehr schauen.
Wie konnte das denn so geschehen,
gerade hab draußen ich noch Licht gesehen.
Kann man das Dunkel nicht vertreiben,
so dass der Tag wird immer bleiben?
So wie bei Kathi, das ist wahr,
da ist´s stets warm und hell und klar.
In Suderwick ist es ganz dunkel nun,
was kann man nur dagegen tun?
Warum ist in Brasilien Licht,
und hier seh ich die Hand vor Augen nicht?
Gerade war das Licht noch da,
ja das ist schon sonderbar.
Was ist denn hier bei uns geschehen,
warum mußte die Sonne so plötzlich untergehen?
Niemand weiß, woran es wohl lag,
hier tiefe Nacht, in Brasilien Tag.
Ungerecht geht´s zu auf Erden,
egal, nur hell soll´s bald mal wieder werden.

der bocholter hat gesagt…

ein rätsel:

was essen kannibalen freitags?

Anonym hat gesagt…

Licht sehe ich hinter meinen Scheiben
ich hoffe
es wird diesmal länger bleiben.

der bocholter hat gesagt…

was essen kannibalen freitags?

David hat gesagt…

Freitags... Vielleicht Fischer? ;)
Hey Kathi!
Alles klar bei dir?
Vorletztes Wochenende war ich in Portugal. Jetzt kann ich auch Portugisisch :) Viele Sachen sind nicht so schwierig. Bier heißt auf Spanisch cerveza, was es auf P. heißt brauch ich dir ja wohl nicht sagen :P Vielleicht können wir uns demnächst ja dann verständigen, indem du P. sprichst und ich S.
Fisch gibts hier auch nicht zu wenig. Isst du denn wenigstens Fisch?
LG, David

Anonym hat gesagt…

O Schreck,
das Licht ist wieder weg.
Richtig weg ist es zwar nicht,
weil nun Kathi hat das Licht.

Ja, Kathi hat das Licht geklaut,
wer hätte ihr das zugetraut?

kathi hat gesagt…

des kannibalens freitagsgericht,
ohjee ohjee, das weiß ich nicht.
ich esse weder mensch noch fisch,
bei mir kommt nur gutes auf den tisch.
Geilstes obst das gibt es hier,
caipirinha und viel bier!
auch viel licht, und sehr viel hütze,
ich schmeiß mich jetzt hier in die pfütze!

Gerrit hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Gerrit hat gesagt…

Eins muss ich auch mal sagen
Ihr alle, ihr habt doch nen Schaden!
Guck ich hier mal wieder vorbei,
Und wunder mich der Reimerei.

Licht, Licht - das brauch nicht,
In Finnland hab ich auch drauf verzicht.
Aber macht euch deswegen keine Sorgen,
Im Sommer geht's zurück in den Norden.
Auf das man keinen Tag mit Nacht verschwende,
wie auch! Es ist Sommersonnenwende!
Bis dahin mach ich das beste draus
und versuch was neues, ich zieh aus!

Jetzt genug erzählt von mir,
Wir wollen doch hören von dir!
Ich weiß, das Internet ist Schuld,
Für mehr Infos brauchen wir Geduld.
Jedoch du musst weiter dran denken
Mehr Einträge uns immer beschenken.

Noch ein plumper Rat am Ende,
Bevor es geht in Nachgewände:

Bei all dem guten Essen
-Arbeiten nicht vergessen!


Huch, da war doch glatt was falsch geschrieben,
musste ich noch schnell beheben

Anonym hat gesagt…

Daniel und Kathi zurück im nächsten Jahr -
dann ist der Gerrit nicht mehr da.

Dann werden sie ganz traurig schauen
weil Gerrit ist schlicht abgehauen.

Ja, in Finnland ist der Gerrit dann,
o Mann!

Gerrit hat gesagt…

Ist doch alles garnicht war
ich mach doch dann nur Urlaub da!
Vielleicht wollen sie ja mit buchen
und auch die finnischen Freunde besuchen

Anonym hat gesagt…

Die finnischen Freunde werden doll sich freuen
und Kathi wird die Reise nie bereuen.
Dort kann einen Elch sie adoptieren
und kann auf ihm dann voltigieren.

der bocholter hat gesagt…

FISCHER stimmt und zwar genau
jow der DAVID der ist schlau
weil kannibalen essen keinen fisch
kommt der fischer auf den tisch.

Anonym hat gesagt…

Ist doch klar, Gerrit, 6 Teebeutel für 6 Halloween-Raketen natürlich! Schreib mal, welche Suderwicker Scheune abgebrannt ist. Und nicht vergessen: Fotos!

Gerrit hat gesagt…

Wenn es wär ein Teebeutel gleich eine Rakete,
ich hätte gebraucht mehrere Pakete.
Denn ist der Spass einmal angefangen,
verspürte ich weiteres Verlangen.

Anonym hat gesagt…

Wozu sind Teebeutel sonst noch zu gebrauchen?
Vielleicht um bei Halloween Gras darin zu rauchen?

Ich durfte es mal miterleben,
wie Teebeutel als Raketen Richtung Decke hin abheben.
Ja, das hat viel Spaß gemacht,
auch das Feuerlöschen dann den Rest der Nacht.

Ja, es gibt schon lustige Sachen,
ich frage mich, was wirst du mit den Teebeutel nur machen?
Neugierig hast du mich ja schon gemacht,
Gerrit, was hast du dir da ausgedacht?

Gerrit hat gesagt…

Da die Party heute abend ist
und keiner dort diese Seite liest
kann ich das Rätsel auch jetzt schon verraten
dann hat es ein Ende, das lange warten.

Tee ist gut um Stoffe zu färben,
dann kann man super Mumie werden!
In Fetzen gerissen und mit Tee begossen
ich hab das rumsauen genossen.
Nur das aufnähen ging auf den Senkel
das war alles so eng am Oberschenkel!

Anonym hat gesagt…

Ach, hab jetzt kurz nachgedacht,
und dann hat es klick gemacht,
nun kann ich es vor meinen Augen bildlich sehen,
wie aus Gerrit wird langsam eine Mumie o Graus entstehen.

Viel besser ist´s als Raketen starten,
denn so brennt weder eine Schneune noch ein Wintergarten.

Ja, Gerrit, dann eine schöne Gruselnacht,
und gib auch gut auf dich mal acht.
Bier und Fusel lieber nicht viel tanken,
sonst muss die Mumie noch nach Hause wanken.

ein bruder hat gesagt…

Den Stoff fest auf die Beine tackern,
dann wird die Mumie nicht mehr schlackern.

anonymer Bruder hat gesagt…

Morgen wird's in der Zeitung steh'n
von Suderwick ist nichts zu seh'n.
Abgebrannt bis auf die Mauern,
die bedauernswerten Bauern.

Doch wie konnte das bloß gescheh'n?
Wir werden es wohl nie versteh'n.
Halloween, dieser fremde Brauch,
er fand den Weg sogar und auch
bis ins allerletze Kaff,
das ist es, was ich gar nicht raff'.

Anonym hat gesagt…

Ist es zu euch noch gar nicht vorgedrungen,
dass Halloween in Suderwick ist einst entsprungen?

Und auch Karneval, ihr glaubt es nicht,
erblickte hier sein Weltenlicht.

Gerrit hat gesagt…

Vorsichtig, jetzt eine Portion Schleim:
Denn der Karneval entstand am Rhein.
Dem Städchen Voerde ist er entsprungen,
dort ist's besonders gut gelungen.

anonyme schwester hat gesagt…

Kuck was seid ihr hier am dichten,
große Dinge am Verrichten.
Hab ich es glatt übersehn,
sollt vielleicht zum Doktor gehn.
Hab bloß oben noch geschaut,
nicht gesehen, was ihr hier baut.
Ihr seid hier Sachen am gestalten,
wirklich schwer da mitzuhalten.
Kennt ihr denn auch dutt:
datt euer Kopf ist schon kaputt?!
Jedesmal wenn ich will schreiben,
kann ich nicht vom Reim wegbleiben.
Denn mein Kopf der meldet sich
"nur noch dichten werde ich"
Normal schreiben will ich nicht,
ich will schreiben ein Gedicht."
Das war das Wort zum Feiertag,
auf dass nun jeder feiern mag.

Anonym hat gesagt…

Nicht hören wolltest du auf deine Berater,
und das hast du nun, einen dicken Kater!
Auch der Magen macht dir nun Beschwerden,
Gerrit, du musst erst wieder nüchtern werden!

Gerrit hat gesagt…

Hey!
Mir geht's garnicht so schwach.
Immerhin bin ich schon wach!

Noch an die anonyme schwester
Ein paar Worte, kein Geläster:
Wie ich schon einst mal geschrieben
Und das ist nicht übertrieben:
Es ist schlicht zu infizierend,
Nur so kommunizierend.

Aber irgendwann hat man's dann auch satt
Und sacht nurnoch datt, datt, datt!
Im allerschlimmsten Bokeltse Platt.

Wat mach ich 'n dagegen bloß
Ich sach ja "Mach ma' Fenster los"!
So'n Driet kriegt man hier zu hören
in Brasilien wird's kaum jemand stören.

Anonym hat gesagt…

Das musst du aber völlig anders sehen,
das ist der Anfang, es wird ja noch weiter gehen.
Denn wenn Kathi und Daniel sind ganz allein,
sprechen sie nur noch im Vers und im Reim.

ein bokeltser plattler hat gesagt…

nu sach ma wüa genn de fäte,
op met ne mümje oa met ne rökäte?