Freitag, 9. November 2007

Capoeira

Gestern Abend habe ich beim Capoeira-Training mitgemacht. Wobei man das, was ich gemacht habe wohl eher nicht als Capoeira bezeichnen kann :)
Ich habe mir vorher noch schnell eine Sporthose gekauft. Total überflüssig, wie ich bald feststellen konnte, denn die trugen wirklich alle Schlafhosen!
Das ganze hat in einem Raum mit Holzboden und großer Spiegelwand stattgefunden. Es fing mit ein paar Minuten Warmlaufen und anschließender 10-minütiger Dehnphase an. Der Trainer hat vorne vorgemacht und die anderen haben es nachgemacht. Im Hintergrund die ganze Zeit schöne Musik "Capoeira...Capoeira...Capoeira"
Soweit war mir noch alles sehr vertraut. Doch dann ging es los: es wurde sich in Zweierreihen aufgestellt und immer zwei Leute durften sich dann austoben. Es fing an mit Radschlag. Da dachte ich mir "ja gut, da kannste noch mithalten". Dann kam aber die nächste Runde. Da dachte ich mir dann "ja guut, neee". Verwirrende Luftsprünge, Handstände aller Art, Flickflacks und Dinge, die ich vorher noch nie gesehen habe. Ich wurde dann aber auch ganz schnell in eine andere Ecke des Raums gebracht und dort wurden mir dann "einfache" Bewegungsabläufe beigebracht.
Danach ging es dann nach draußen auf einen öffentlichen Platz direkt neben der Hauptstraße. Dort haben sich dann alle im Kreis aufgestellt, und haben angefangen zu singen und zu klatschen. Drei Leute hatten auch ein Musikinstrument. Ich war schon ein wenig irritiert, weil ich keine Ahnung hatte, was passieren würde. Nach ein paar Minuten haben sich dann zwei Leute in den Kreis gestellt, haben sich begrüßt und danach angefangen willkürlich sämtliche Capoeira-Elemente auszuführen. Die Übungen führt jeder für sich aus, es gibt dabei keine "Partnerübungen". Dennoch war alles total aufeinander abgestimmt. Man darf sich dabei nicht berühren, aber die Leute waren teilweise soo dicht beieinander und haben dabei die wildesten Dinge gemacht. Ich stand die ersten paar Minuten da und war einfach soo fasziniert von dem was ich da gesehen habe! Jedes Paar war ungefähr zwei Minuten in dem Kreis, danach waren dann andere dran. Wobei die Paare sich immer durch ein Augenzwinkern gefunden haben. Die anderen haben dabei die ganze Zeit weitergesungen und Musik gemacht.
Nach einer halben Stunde vielleicht war es so weit. Ich hatte gehofft ich würde verschont bleiben. Aber natürlich nicht! Ich war so aufgeregt und wusste überhaupt nicht, was ich machen solllte. Aber der Trainer erklärte, dass ich ihm einfach nur nachmachen sollte. Und dann ging es los! Nach einem Rad"irgendwas" zum Einstieg fing er an diese "einfachen Bewegungsabläufe" zu machen, die ich vorher gelernt hatte. Meine Hände und Füße waren zwar nie da wo sie sein sollten und ich hab glaub ich fast alles falsch gemacht, aber es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht!!
Ich muss mal gucken inwieweit ich mit meinen Handgelenken da mitmachen kann. Die meiste Zeit waren die Füße schon über den Händen und die Hände auf dem Boden. Aber ich werde auf jeden Fall nochmal hingehen!
Fotos wird es bestimmt auch noch geben, aber gestern hatte ich leider keine Kamera dabei.
Jetzt geht es auf nach Ijui, Cassio und zwei andere Studenten aus Bocholt besuchen. Die Stadt liegt ungefähr 300km von hier. Dort werden wir das ganze Wochenende verbringen.

Kommentare:

Ulrich hat gesagt…

Falls Du ihn noch nicht kennst:
"Only the Strong" ist nen toller Capoeira Film :)

Anonym hat gesagt…

Hi!
Wollte nochmal ganz liebe Grüße in das 30°C wärmere Brasilien schicken! Sehr lobenswert, dass du dich weiterhin körperlich ertüchtigst :-)! Habe auch schon mal eine Capoeira-Gruppe an meiner Uni gesehen - echt irre!
Mein Praktikum läuft ganz gut, bin auch ganz gut eingespannt und kenne Duisburg inzwischen ganz gut :)! Nächste Woche darf ich schon ein Training ganz allein geben, bin schon echt sehr gespannt!
Wünsche euch weiterhin eine tolle Zeit, ganz liebe Grüße
Carina

die mutter aus dem münsterland hat gesagt…

Hallo Daniel, alles Liebe und Gute zu deinem heutigen Geburtstag.
Mein 4-strophiges Geburtstagsgedicht, das du dir gewünscht hast, ist leider noch nicht vollendet, aber nicht traurig sein, es folgt noch, versprochen, vielleicht sogar noch heute Abend, dann ist bei euch Nachmittag, der Frankfurter Kranz dann im nächsten Jahr.