Sonntag, 27. Januar 2008

Bento Goncalves - noch ein Versuch

An den letzten Wochenenden haben wir uns eher in der Gegend von Lajeado aufgehalten. Neben Capoeira-Party haben wir auch nochmal Bento Goncalves besucht.
Bento Goncalves - das war die Stadt mit der Eisenbahn "Maria Fumaca". Nach unserem misslungenen Trip vor einigen Wochen wollten wir der Stadt in der Weingegend noch eine zweite Chance geben.
An einem freien Tag haben wir uns wieder mal auf den Weg gemacht:
Als erstes haben wir uns eine Route angeschaut, der man nachsagt, dass es auf ihr verschiedene Themenhäuser geben soll. Dort sollen verschiedene Sachen produziert und ausgestellt werden, wie zum Beispiel Tomaten, Schokolade, Erfrischungsgetränke alles mögliche. Unser erstes Haus war das Schafskäsehaus. Nachdem wir dort ankamen und von einer Frau wortlos auf eine Wiese mit vier Schafen gestellt wurden, entschieden wir uns recht schnell diese Route abzubrechen. Man muss dazu sagen, dass wir bei unserer letzten Reise schon in dem Tomatenhaus waren und dort lediglich ein paar Tomatenprodukte verkauft wurden.
Schon wieder ratlos, was wir wohl mit dieser Stadt anfangen könnten, entdeckten wir durch Zufall in der Ferne einen Wasserfall. Also machten wir uns auf die Suche nach dem Weg.
Nach einer halben Stunde durch die Gegend irren, fanden wir schließlich den richtigen Weg. Nach einem etwa einstündigen, teilweise sehr steilen und rutschigen Abstieg kamen wir auch endlich unten an.
Nachmittags haben wir es uns in den Weinbergen noch ein bisschen gemütlich gemacht.
Fotos

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich dachte schon, ihr seid verschollen
in den Weinbergen
bei Dschungel-Elfen und bei Trollen.

(Bevor hier beginnt das Donnergrollen:
der Spruch von Elfen und den Trollen
stammt nicht von mir, er ist geklaut,
zugegeben,
ich hab in diesem Blog ihn abgeschaut.
Doch vielleicht wird´s keiner merken,
dass ich mich schmücke hier mit fremden Werken.)

die anonyme mutter aus dem ML hat gesagt…

Auch im Karneval sind die zwei nicht verschollen
zum Glück nicht in Rio bei den Jecken und Dollen.

Nein, Kathi und Daniel sind wieder da,
dreimal helau und auch hurra!

der bocholter hat gesagt…

die beiden mussten meilenweit laufen
um schafskäse und tomaten einzukaufen

nun sind sie wieder zurück
- zum glück

Gerrit hat gesagt…

der Bocholter du olle Bahn,
ich dachte der Zug wär abgefahren?
Bist ja doch noch nicht im Ruhestand,
sondern noch bei klarem Verstand.

Anonym hat gesagt…

Bocholter hatte die Faxen dicke
und in einem günstigen Augenblicke
beantragt er Visum ganz heimlich in Bonn
und ist dann es nachts heimlich auf und davon.

In Fumaca Maria unbenannt
fährt er nun
in einem fernen Weinbergen-Land.

Anonym hat gesagt…

Die "rauchende Maria" - sprich Maria Fumaca
was einst unser oller Bocholter war
fährt nun in einem fernen Weinbergland
- was euch allen hier ist wohl bekannt.

Doch tut der Bocholter sich nicht ziemlich schämen,
"Maria" als Vornamen anzunähmen?

Anonym hat gesagt…

wo sind denn die, die sonst hier bloggen?
durch den karneval steppen und joggen?

für immer verschollen
bei den jecken und dollen?